La
Phaze

After quite a time of snoozing after the last tour at the end of 2012, it is now time for La Phaze to grab the mike again, turn on the amps, plug back in the machines and get back on stage, guided by the image of a world going (too) fast without taking the time to see which way to go.

During these past years, Arnaud and Damny were just able to do that, take their time. Take the time to create new bands such as Dead Hippies and Atonalist for Arnaud, and Pungle Lions for Damny. Take the time to watch this hightly connected and hyper comparmentalized world. It then came as obvious to them that it was time to speak out again. 

The duo met again at the studio back in summer 2017 and started to compose new songs. They even suprised themselves, finding the fluidity and simplicity of their debut again. Inspiration hits, the new compositions are purposefully modern while still keeping what makes the very essence of the group.

La Phaze is back with their new album « Visible(s)» registered at the Studioscope in Angers, produced by Damny in his studio in Barcelona and ready to hit the road as soon as it is possible.

SPOKE&SORAH

Sorah und Spoke sind Berlins brennende Barrikade im Rap-Game: hochexplosiv und explizit politisch, vereinen die beiden Künstler*innen mit ihrer einzigartigen musikalischen Sprengkraft Grime, Drill, Trap und Soul mit Conscious Rap und bringen damit die Subwoofer zum Glühen. Dreisprachig (EN, FR, DE) richtet female MC und Ausnahmetalent Sorah in perfekt sitzenden Flows ihre kämpferischen und empowernden Texte an alle, die nicht länger gewillt sind, sich mit den bestehenden Missständen abzufinden und erhebt ihre Stimme gegen jede Diskriminierung!

Ihr Style und ihre Energien sind geprägt durch ihre Wurzeln zwischen UK, Algerien und Frankreich. Sorah hat viel zu erzählen, vielen Emotionen einen Kanal zu geben, daher kommt ihre In-your-face-rap „Straight From The Gut“ wie der Name ihrer ersten EP 2023.

Ein besseres Pairing als mit nonbinary Beatmaker Spoke ist kaum denkbar, mit subbasslastigen Newschool Instrumentals wird ausnahmslos jedes Publikum vor der Bühne in Brand gesetzt. Als Producer und Engineer setzt sich Spoke mit der Gründung des eigenen Tonstudios Slomo Studio in Berlin leidenschaftlich für Empowerment und Safe Spaces für weibliche* und queere KünstlerInnen in der Musikindustrie ein.

Pas l’time, Let’s kick it!

THÉRÈSE

MUSIC FASHION ACTIVISM

Thérèse ist bunt und schwer fassbar, nuanciert und grenzenlos. Wie ihr Werdegang ist auch ihre Musik frei, engagiert, gemischt, populär und anspruchsvoll. In einem gekachelten Badezimmer, das mit Bassmusik beschallt wird, wird sich in drei Sprachen lautstark über die Fragen der Freiheit und des Zusammenlebens, inklusiver Feminismus, kulturelle oder sexuelle Identität und dem Konzept der „Individuation“ auseinandergesetzt.

Thérèse – Musikerin, Stylistin, Model und engagierte Rednerin – tätowiert ihr Märchen von tausend und einem Leben in die Wirklichkeit. Wie ihr atypischer Werdegang ist auch ihr künstlerisches Projekt frei, engagiert, bunt gemischt, populär und anspruchsvoll.

Im März 2021 erschien mit „Rêvalité“ eine erste emanzipatorische EP, die mit der Vergangenheit abrechnet, indem sie ihr Verlangen oder ihre multiple Identität bekräftigt. Es folgte eine Tournee mit rund 40 Terminen (u. a. MaMA Festival, Bars en Trans, FrancOff, Vorgruppen von Suzane, Yseult oder auch Irène Drésel im Trianon usw.). Zwei Jahre später, geprägt von einer sechsmonatigen Zwangspause nach einer Transplantation in Verbindung mit einer Erbkrankheit, kehrt Therese mit ihrer neuen EP ‚metaREverse‘ zurück, um unsere Zukunft zu hinterfragen. ‚MetaREverse‘ ist eine Reise ins Herz unserer zeitgenössischen Urbanität, wo Rap-Flow, Hyperpop-Melodien und experimentelle Elektronik aufeinanderprallen.
Parallel dazu interessiert sie sich für die Fragen der Freiheit und des Zusammenlebens anhand der Themen inklusiver Feminismus, kulturelle Identität, unsere Beziehung zum Körper und das Konzept der „Individuation“ mit dem Ziel, Wissen zu vermitteln, zugänglich zu machen und gemeinsam zu reflektieren.
Auch wenn jede dieser Aktivitäten sich gegenseitig nährt, so nährt sie doch vor allem die Künstlerin, ihr Anliegen, ihre Kreationen und ihren Wunsch, diese zu teilen, um das Herz und den Körper zu berühren, um den Kopf zu bewegen und umgekehrt.

Im Februar 2024 wird ihr erstes Album erscheinen.

Label: la couveuse und X-Ray

25.

Apr 2024
placec/o Pop Festival, Köln, Germany

08.

Jun 2024
placetba, Dortmund, Germany

28.

Jun 2024
placetba, Lärz, Germany

29.

Jun 2024
placetba, Lärz, Germany