KT
Gorique

Rap / Hip Hop / Reggae

 [Schweiz

Territory: Deutschland - Österreich - Nordeuropa

Chibidicheck!
Unerschrocken, humorvoll und wortgewandt – drei von tausend möglichen Begriffen, um KT Gorique zu beschreiben. Das Energiebündel, das in der Elfenbeinküste geboren wurde und seit dem elften Lebensjahr in der Schweiz lebt, lässt sich «kategorisch» in keine einzige denkbare Künstler*innen-«Kategorie» eingliedern. Mit einer unbeschreiblichen Leichtigkeit jongliert sie mit Wörtern, Bedeutungen und Definitionen wie andere mit Bällen. Mit der Präsenz einer Keny Arkana und dem Flow & Humor einer Missy Elliot oder Queen Latifah fängt sie ihr Publikum ein, läßt sie dessen Münder zu einem ‚oh yeah‘ formen und die Arme heben. Vom Boom Bap Rap über Ragga zu Reggae, ob Paleo Festival, Royal Arena oder Fusion Festival, Stadion, Club oder Berge, mit ihrer ungeheuren Strahlkraft und Bühnenpräsenz kriegt sie sie alle.

“ ….. Mit KT Gorique bekommt die Rap-Welt (und der Rest der Gesellschaft) endlich wieder eine Stimme, die alldem trotzt, was grad auf der hochgehaltenen Hypefahne steht. …… Die aufrichtigen, direkten Texte …Klare Beats, manchmal angereichert mit nostalgischen Samples und Scratches, die einem Bilder von zugesprayten Provinz-Skatehallen, in welchen trotz umgebender Pampa niemals nichts los ist, vors innere Auge zeichnen….“

Julia Kubik/Saiten 01/2019

KT Gorique zeigt mit ihren technisch herausragenden Skills eindeutig, wo es lang geht. Rappt sie, dann weicht so manch harter Hip-Hop-Macho vor Ehrfurcht einen Schritt zurück. Beeinflusst von afrikanischer Musik begann KT Gorique schon früh Gedichte in ihrer ersten Heimat Abidjan zu schreiben. In der Schweiz angekommen, entdeckte sie die HipHop-Kultur und startete während ihrer Teenagerzeit ihre Gedichte auf Rap-Instrumentals zu sprechen. „Ende“ des Liedes: 2012 der World-Championtitel im Freestyle Rap als erste Frau und jüngste Teilnehmerin! Für ihre Rolle in ‚BROOKLYN‘, einem HipHop Film über eine junge Rapperin, die nach Paris geht um ihre Träume zu verwirklichen, erhielt sie 2016 den Preis für die beste Interpretation beim Milan Film Festival und 2017 den Preis als beste Darstellerin beim HipHop Film Festival in New York. Nicht zu vergessen der Schweizer Musikpreis den sie 2019 erhielt.
Ja! Eine Tausendsasserin! Nicht ohne weiteres erhält eine Schweizerin den Titel: „Schweizer Taschenmesser“. Ein Messer dem nachgesagt wird qualitativ kaum zu schlagen zu sein und zudem sehr vielseitig ist.

Du kannst als Veranstalter auf 2 Arten ein Feuerwerk veranstalten: du mietest das Olympiastadion und kaufst Rammstein ein mit ihrer Wahnsinsspyroshow oder …… du lädst KT Gorique ein. Sie hat ein echtes Feuerwerk gezündet und ein Publikum, das bei „HipHop“ eher kritisch ist, komplett (sprichwörtlich) vom Sessel gerissen.

Thomas Lechner – Theatron München

On stage mit DJ, Drummer, Tänzer/Backing Vocal.

Releases: 2016 ‚Tentative de survie‘ // 2017 ‚ORA‚ – Mixtape // 2018 ‚Kunta Kita‚ // 2020 ‚Akwaba

Newsletter

Abonniert unseren Newsletter!
Wir nerven euch nicht mit unnötigen Mails, nur der heiße Scheiss.

contact_mail