Mal
Élevé

Mal Élevé is one of the former singers of Irie Révoltés, who toured across Europe for over 17 years performing in 24 countries, leaving the stage in 2017 with a farewell tour with over 60,000 visitors.
Now on the road as a solo artist, Mal Élevé is far more than a musician who spits out his french and german rhymes at a dizzying breakneck pace to the base of dancehall, punk, reggae or hiphop – he is a musical fighter for solidarity and a world without inequality.

Just in time for the Covid19 caused “cultural lockdown” Mal Élevé released his first album “Résistance mondiale” and hit the German longplay charts right away at number 15. So the release tour got postponed and we cross our fingers to see Mal Élevé and his great band in spring 2022 on the stages across Europe!

NOMI
ELEKTRA

80’s sound meets dark techno – beautiful and unsightly. Melodies like splashes of paint on rough concrete. A touch of Darkwave from the 80’s with the danceability and hardness of the current Berlin techno are merged in a live performance with analogue hardware gear. Nomi Elektra, composer, live performer and music producer has created her unique techno sound.

She played in several clubs in and around Berlin, Germany like Mensch Meier, About Blank, Eschschloraque and has performed on bigger festivals like Artlake Festival, Fusion Festival & AT.Tension – just to name some of the bigger ones.
In cooperation with ‘Guts Pie Earshot’ and her former project ‘Aino Nomi’ she produced the soundtrack to the movie “Deckname Jenny“. Published by the Leipzig based Label “Major Label” in March 2018.

Six
SixSeven

Fasten your seatbelts: With Six Six Seven you can either loose yourself to his dark and brumous but very invoking mixture of dubstep and drum n bass or go on a time travel through 40 years of punk rock history. Both type of sets invite people to freak out, be it at parties, festivals, open airs or in industrial basements.

SORAH

Berlin based newcomer singer Sorah raps against racism, sexism and all forms of oppression in various languages. She travels through styles with double time flows going from dancy new school, through grime, to drill, trap and finishing on some neosoul vibes. From stage to stage, street to street, Sorah is continuously spreading her power and message! Nique la police et vive la lutte feministe! 

Spoke

Musik ist Sprache und Sprache Musik.

Bei der Show von Beatmaker*in SPOKE werden Beatkreationen von Grime bis Trap serviert. In Teilen düster, doch immer erhellend tanzbar wird das bassdurchflutete Menü durch FINTA MC’s komplementiert. Beat für Beat dem Olymp ein Stück näher.

Nach 10-jähriger Arbeit als unabhängige Produzent*in, Beatmaker*in, Beteiligung an zahlreichen Singles, Mixtapes, EP-Veröffentlichungen und als Mitglied unterschiedlichster Band-Konstellationen (Psychedelic Orchestra, Ostberlin Androgyn, Echoez) arbeitet SPOKE nun als Solo-Künstler*in an der Veröffentlichung des ersten Mixtapes . Als Auftakt erschienen Ende 2021 “Grosse Dechaine” und “Fighters”, zwei Features mit Rapperin Sorah .

Spoke begann als DJ im Berlin der späten Nullerjahre während die erste Grime Welle aus Großbritannien in die Techno-Hauptstadt schwappte. Die Genres Hip Hop, Grime, Garage, Drum’n’Bass, Dubstep, Juke und Trap wurden in wechselnden Phasen zum musikalischen Fokus von Spoke’s DJ Sets.

Als Mitglied der Impulse Crew veranstaltete Spoke Bassmusik Partys im Berliner Club ://about blank und sammelte national und international umfangreiche Bühnenerfahrung als live-DJ der Berliner Rapperin Kaye, sowie als Musiker*in (Synth/Keys) bei Psychedelic Orchestra und Beatmaker*in/DJ mit Ostberlin Androgyn

Nach der Arbeit als technische Leiter*in eines großen Festivals in Kalifornien rückte Spoke ab 2018 die Studiowelt und die Arbeit als Produzent*in und Recording Engineer in den Mittelpunkt. Der Mangel an weiblichen & gender-diversen Vorbildern und Kolleg*Innen in der Produzent*Innen und Studio-Szene motivierte Spoke, die Arbeit am und im eigene Studio voranzutreiben. Zahlreiche Produktionen als Beatmaker*in, Co-Produzent*in, Studiotechniker*in mit Künstlerinnen* der Hip Hop Szene folgten und führten zu einer umfangreichen Liste von Vinyl EPs, Mixtapes, Singles und Video Veröffentlichungen u.a. mit Finna, NASHI44, Alice Dee. Darüber hinaus ist Spoke auch an vielen Videoproduktionen beteiltigt.

Mix Master Multitalent.

Mit dem Wandel vom DJ zur Produzent*in, Beatmaker*in und Soundtechniker*in hat Spoke den Aufbau des eigenen Studios vorangetrieben. Mit Slomo Studio schafft Spoke einen Raum der neue Standards ermöglicht und zu Self-Empowerment in der praktischen Studioarbeit motiviert. Damit leistet Spoke einen erheblichen Beitrag um strukturell Benachteiligten den Zugang zur Musikproduktion zu ermöglichen und Vernetzung zu fördern. Als non-binäre Künstler*in und Produzent*in engagiert sich Spoke leidenschaftlich für die Förderung queerer Künstler*Innen, für die Vernetzung queerer Produzent*innen und Techniker*innen im professionellen Audio Bereich. 

Auf das die Wahrnehmung von Beatmaker*innen, Produzent*innen, vor allem auch weiblicher* gestärkt wird!

Set-up: SPOKE + 1 bis 3 MC’s