Welcome to Kreuzberg - no sound is illegal :: 23.02.@ SO36

 

 

„Solidarity, not Charity“ lautet die unüberhörbare Forderung vieler geflüchteter Menschen. Das bewegende und durch das Versagen staatlicher und städtischer Instanzen (ob am Lageso oder in den Notunterkünften) zum Teil überlebenswichtige Engagement tausender Menschen für Geflüchtete möchten wir um einen kulturellen Beitrag ergänzen.

Unter dem Motto „Welcome to Kreuzberg“ kommen am 23. Februar Neu- und AltkreuzbergerInnen im Kreuzberger Veranstaltungsort SO36 zusammen. Geflüchtete KünstlerInnen bespielen die Bühne, SchülerInnen aus den nahe gelegenen Schulen organisieren ein Programm mit und für Kindern aus den Notunterkünften, Projekte und Initiativen von und für Geflüchtete sind mit Infotischen und auf der Bühne dabei.

Das Event ist Auftakt für die Vernetzung kulturschaffender Menschen, von Kindern und Jugendlichen, egal ob eben erst im Kiez angekommen oder schon lange in dieser Stadt aktiv. Ein Ort an dem vieles entstehen kann, aber nichts sein muss.

Wir starten um 15 Uhr mit Aktivitäten von und für Kinder (Heldenwerkstatt, Druckworkshop, Contact Juggling, Buttonfabrik, uvm). Gleichzeitig werden in der SO36- Lounge Filme in mehreren Sprachen gezeigt („I am here“ etc.) . Ab 20 Uhr stehen auf der Bühne: Khebez Dawle (Postrock aus Syrien), Newcomer Youngsters feat Gülina (Arabic traditionals meet Jazz, HipHop and live Beatboxing), Shukrullah (Traditional Afghan singer), ausserdem gibt es ein Open Mic.

Welcome to Kreuzberg!
Für ein bedingungsloses Bleiberecht!

SO36, Malavidamusic
Kontakt: welcome2xberg@gmx.de 

 

 
posted on 01. February 2016 - 14:03 by Malavida