Keny Arkana

DIE female MC schlechthin! Kompromissloser politischer Hip-Hop mit sehr groovigem flow. Die weit gereiste Französin aus Marseille beweist Weitsicht, spricht heikle Themen an und kehrt ihr Innerstes nach aussen. Überzeugung gepaart mit musikalischem Talent, wie man sie selten in der heutigen Hip-Hop Szene findet.

All die, die schonmal ihre wütenden Raps gehört haben, wissen es : diese MC ist nicht da um Radiounterhaltung zu produzieren, sondern spricht direkt das Bewusstsein ihrer Hörerschaft an.

Keny Arkana ist die Tochter argentinischer Einwanderer. Sie wuchs in Marseille auf, wo sie Mitte der 90er Jahre anfing zu rappen. In ihren explizit politischen Texten bezieht sie klar Stellung gegen Kapitalismus und Faschismus und sympathisiert mit den Zapatistas aus Mexiko. In ihrem Viertel in Marseille ist sie in der globalisierungskritischen Bewegung « La Rage du Peuple » aktiv.

Das erste Mal war sie auf der Veröffentlichung Volume 1 von der Gruppe « Ètat-Major » zu hören. Im Herbst 2006 veröffentlichte sie ihr erstes Solo-Album « Entre Ciment et Belle Étoile», von dem allein bis Jahresende 50.000 Exemplare verkauft wurden. Soeben erschien ihr zweites Mini-Konzept Album «Désobéissance».

In diesem politischen Themenalbum behandelt die rappende Aktivistin zivilen Ungehorsam als Mittel im Kampf für eine freie, gerechte und ökologische Welt.

Sie bewahrt ihre Unabhängigkeit gegenüber allen etablierten Institutionen und Organisationen - progressive eingeschlossen - sowie ihre Skepsis gegenüber umfassenden Ideologien. Sie macht ihr ganz eigenes «Ding» und das in einer Art und Weise und mit einem Flow, die bzw. der nicht nur bereits politisierte Menschen erreicht.

Daran knüpft sie mit ihrem 2012 veröffentlichten Album „Tout tourne autour du soleil" an.