Artists

AWA, die Rap Queen Zimbabwes verbindet Rap auf Ndebele und Englisch mit den Klicklauten der simbabwischen Landessprache und kreiert so ihren eigenen kraftvollen, tanzbaren HipHop-Stil.

+

Chocolate Remix, die Erfinderin des "lesbian Reggaeton" kehrt den zu meist machohaften und sexistischen Reggaeton mit Humor und queeren Inhalten ins Gegenteil. Sie würzt die typischen stampfenden Rhythmen und eingängigen Melodien mit Cumbia und Reggae.

+

Detrend city rockers selectors play a rocking drum'n'bass mix. Electronic rock against capitalism, drum'n'bass for another world!

+

Anarchistischer Rap mit Hardcore- und Punk-Attitüde. MC Drowning Dog rappt in unvergleichlicher Weise auf die tiefen, dunklen Beats DJ Malatestas. Sie taucht ab um sofort wieder auf zu tauchen, denn „THIS IS FOR THE PEOPLE WHO ARE NEVER HEARD“

+

Bye bye Iries! Nach 16 Jahren Bandgeschichte, 5 Alben, unzähligen politischen Aktionen und über 500 Konzerten in 25 Ländern ist es für die Musiker an der Zeit, sich neuen Projekten zu widmen.

+

'End Of the Weak' World Champion, beste Schauspielerin Hip Hop für ihre Rolle in „Brooklyn“ und ganz nebenbei nimmt sie einen mit ihren herausragenden Rap Skills auf eine Reise von HipHop über Dancehall/Ragga bis hin zum Reggae. Der 'King Kong im Moskitokörper' läßt mit seiner beieindruckenden Bühnenpräsen & Humor ein Raunen und Beben durchs Publikum gehen. Put your hands up!

+

Las Kumbia Queers aus Argentinien sind 1000% Tropipunk – ein wilder Mix aus afrokubanischen und lateinamerikanischen Cumbia-Einflüssen, Queerness und Punk-Spirit.

+

After a short time of snoozing at the end of 2012, it is now time for La Phaze to grab the mike again, turn on the amps, plug back in the machines and get back on stage, guided by the image of a world going (too) fast without taking the time to see which way to go.

+

Three women with their very own rap styles and one DJ/Producer come along with a big package of combative lyrics spiced with great cutting edge humor. Exactly the firestarter you need for an unforgettable hot night at your festival.

+

Mal Élevé ist nicht nur Musiker, sondern auch überzeugter Aktivist und eines der ehemaligen Mitglieder von Irie Révoltés. Reggae, Punk und Dancehall gegen den Rechtsruck und Rassismus in unserer Gesellschaft.

+

Das dänische Duo vereinet Cumbia, Kuduro, Tribal, Trap, Dancehall und Hip Hop zu ihrem genreübergreifenden Global Bass. Da machen Künstler*innen wie Celso Piña, Bomba Estéreo, Pato Machete, Frikstailers oder Dengue Dengue Dengue schon mal Platz auf der Bühne.

+

straight outta Monterrey ::: Niña Dioz breaks barriers. As the first openly queer rapper she jumped into Mexico’s predominantly male Hip-Hop scene and conquered her place in it. Hip Hop hooray.


+

LIVE TECHNO ::: Melodies like splashes of paint on rough concrete. A touch of Darkwave from the 80's with the danceability and hardness of the current Berlin techno are merged in a live performance with analogue hardware gear.

+

Unfinished Revolution - Konzert & Veranstaltung mit Künstlern und AktivistInnen über die Situation im post-revolutionären Ägypten.

+

Social empowerment durch Hiphop das ist die message der zwei chilenischen Brüder Rodstarz and G1, unterstützt mit den fetten beats of DJ Illanoiz!

+

Power Power Power
SARA HEBE eine der bemerkenswertesten Rapperinnen Lateinamerikas. Radikal, feministisch, poetisch rappt sie zu Hip Hop Beats gemixt mit Punk Rock, Cumbia, Dancehall und Elektro.

+